Cover von "Maria, ihm schmeckt's nicht!"
Cover von "Maria, ihm schmeckt's nicht!" Grafik: Ullstein Verlag

Wir Deutschen mögen unseren Italiener um die Ecke. Wir fahren gern ans Meer, besuchen Rom oder essen Nudeln. Doch was es bedeutet, wirklich mit einer Italienerin und ihrer Familie zu leben, beschreibt Jan Weiler in seinem Buch „Maria, ihm schmeckt's nicht!“

Jan Weiler ist nicht nur mit einer Italienerin verheiratet, sondern auch Journalist. Als er für das Magazin der Süddeutschen Zeitung 2003 ein Italien-Sonderheft produzierte, sollte er auch einen Text über seinen Schwiegervater Antonio schreiben. Nach anfänglicher Skepsis reiste er nach Italien und begab sich auf die Spuren seines Schwiegervaters, der als junger Mann als Gastarbeiter nach Deutschland kam. Begeistert von den Eindrücken seiner Italienreise, entstand aus dem Artikel, angereichert mit einigen erfundenen Geschichten, das Buch „Maria, ihm schmeckt's nicht!“

Die Hauptfigur des Romans ist Antonio Marcipane, der Schwiegervater des Ich-Erzählers aus dem kleinen Ort Campobasso. Er selbst kam in den sechziger Jahren in das Ruhrgebiet, heiratete eine Deutsche und zog in eine Reihenhaus-Idylle in Krefeld. So weit von Italien entfernt, wird dem stolzen Familienoberhaupt seine eigene Heimat immer fremder. Als der Ich-Erzähler Antonios Tochter Sara heiraten will, besteht er deshalb auf eine traditionelle italienische Hochzeit. Mit viel Scharfsinn, Humor und Ironie erzählt Jan Weiler allerlei kleine Episoden rund um die Hochzeit im verschlafenen Campobasso.

Italienisch von der Volkshochschule


Zum Beispiel die von der alten Nonna Anna, die ihn geradezu mästen möchte und die sein Allergie bedingtes Zögern mit dem titelgebenden „Maria, Ihm schmeckt's nicht“ kommentiert. Gerade diese kleine Szenen rund um die Missgeschicke in der Kommunikation sind es, die den Leser immer wieder zum Schmunzeln bringen. Besonders amüsant sind auch die Versuche der deutschen Eltern des Ich-Erzählers, mit dem Italienisch aus der Volkshochschule zur Recht zu kommen. Mit ihrem verklärt-romantischen Urlaubs-Italien-Bild stellen sie eine perfekte Karikatur des Deutschen im Urlaub dar.

Bücher gewinnen!
Lust bekommen auf dieses Buch? Wir verlosen von jedem besprochenen Buch oder Film drei Exemplare.

Dem Autor gelingt in seinem Buch eine sehr intimes Porträt seines Schwiegervaters und dieses Gefühl von Vertrautheit rettet er auch bis zum Leser. Voller Sympathie schlägt man die Seiten um, und auch wenn Antonio zu einer Kunstfigur gerät, wächst er einem beim Lesen gerade zu ans Herz. Und irgendwie ähnelt er doch auch dem Restaurantbesitzer um die Ecke und dem urigen Hotelier aus dem letzten Italienurlaub oder nicht?

 

Jan Weiler: „Maria, ihm schmeckt's nicht!: Geschichten von meiner italienischen Sippe“
Ullstein Verlag, 9,95€

Neuen Kommentar schreiben

_reu_dschaft: